„Wo Blumen blühen, lächelt die Welt“

–  Ralph Waldo Emerson  - 

Aktuelles

28.05.24

Das Insektenhotel wird gut besucht und ist so gut wie ausgebucht. Wildbienen, Feldwespen, Raupen und auch Spinnen fühlen sich sichtlich wohl.

Spaltenkreuzspinne

Feldwespe beim Nestbau

Wildbienen bei der Eiablage

ausgebucht! Alle Zimmer belegt

Raupe der Pfaffenhütchengespinnstmotte

... so sieht die Gespinnstmotte nach der Verpuppung aus

die Infotafel wurde wieder neu angebracht

all inclusiv - 24h Buffet direkt vor der Tür



20.05.24

Einige Pflanzen stehen schon in voller Blüte, andere in den Startlöchern um ihre Blütenpracht zu entfalten.

Fläche 1

echtes Herzgespann

Wiesen Salbei

Fläche 3

gewönliches Leimkraut

Inkarnat Klee

Wiesen Margerite & rote Lichtnelke

gewöhnlicher Hornklee



13.02.24

Kaum sind die Temperaturen etwas milder und der Frühling kommt näher - schon wachsen die ersten Wildblumen auf den Wiesen...

Wiesen-Labkraut

Kleiner Wiesenknopf

Gewöhnliche Schafgarbe

Färber-Hundskamille

Lichtnelke



24.10.23

Fläche 1 und 2 wurden gemulcht, d.h. das lange überstehende Material wurde grob gehäckselt und über die Fläche gestreut. Somit bleiben noch genügend abgestorbene Stängel auf der Fläche liegen und der Boden wird für den Winter durch die Mulchschicht geschützt. Gleichzeitig bekommen die verbliebenen Pflanzen wieder mehr Luft und Licht und können gestärkt in den Winter gehen.







02.10.23

Langsam aber sicher macht sich der Herbst bemerkbar. Während anderorts schon die ersten Blätter fallen, blühen auf unseren Blumenwiesen noch viele verschiedene Pflanzen und bieten den Insekten noch reichlich Nahrung.

gew. Dost

gew. Hornklee

gew. Leimkraut

rote Lichtnelke

Luzerne

Honigbiene auf Feinstrahl- Berufkraut

breitblättrige Nichtnelke

Feuerwanze auf Moschusmalve

gem. Wegwarte

Färberkamille


28.08.23

Trotz des vielen Regens in den letzten Tagen zeigen sich auf Fläche 2 auch jetzt noch viele verschiedene Pflanzen in voller (nasser) Blüte.

 Schafgarbe

Wegwarte

 Moschus Malve


gewöhnlicher Dos

Fläche 3 vor den Regentagen am Abend, dominiert von Wilder Möhre

                         Fläche 1 wird majestätisch von Königskerzen dominiert


03.07.23

Nachdem alle Parzellen auf Fläche 3 belegt sind, ist endlich die Patentafel vor Ort angebracht. Auch das Insektenhotel wird stark belebt und viele Hummeln, Bienen, Schmetterlinge und Schwebfliegen genießen das reichhaltige Nahrungsangebot der Blütenvielfalt.

Fläche 3 mit der neuen Patentafel, Schwebfliege auf Wegwarte

Löcherbiene beim Zubauen des Brutlochs

Feldwespe beim Verlassen des ins Holz gebauten Nestes

Auch die Papierrohre werden fleißig bezogen

Kaisermantel am Waldrand neben der Blumenwiese

Honigbiene im Anflug auf Königskerze

Erdhummel auf Natternkopf

kleiner Kohlweißling auf Distel


29.06.23

Besondere Abendstimmung an den Blühflächen. Von Weitem ist das Summen und Brummen der Insekten zuhören.

        Fläche 3 wird von Färberkamille und Natternkopf dominiert

Fläche1 ist im dritten Jahr nicht mehr ganz so farbenprächtig aber genauso wichtig und wertvoll für alle Insekten, Vögel und Wildtiere

wilde Malve

Lichtnelke

Färberkamille

Moschus Malve

Schafgarbe

gew. Natternkopf

nickende Distel

Königskerze


30.05.23

Fläche 3 steht in voller Blüte. Phazelie, Magerite, Barbarakraut, InkarnatKlee, WiesenSalbei und viele mehr... Ein buntes Farbenspiel!






04.05.23

Durch den vielen Regen schießen die Pflanzen förmlich aus dem Boden und beginnen auch schon zu blühen.

rote Lichtnelke

kleiner Wiesenknopf

Wiesen Labkraut

Färber Kamille mit blühendem Löwenzahn


28.04.23

Auch die TU München forscht dieses Jahr wieder auf unseren Flächen zum Thema "Bestäubung in der Landwirtschaft".






Die Ergebnisse vom letzten Jahr wurden in einer Tabelle festgehalten. Sie beinhalten die Summen aller gefangenen Tiere pro Bestäubergruppe.





16.04.23

Die Blumenwiesen erwachen aus der Winterstarre und werden langsam grün...

Wiesen Labkraut

Fläche 1

Moschus Malve


31.03.23

Heute ist ein Artikel über Landwirte die sich für den Artenschutz einsetzen in der süddeutschen Zeitung erschienen.

https://deref-web.de/mail/client/sV-whlSjg2s/dereferrer/?redirectUrl=https%3A%2F%2Fwww.sueddeutsche.de%2Fmuenchen%2Fpflanzen-fruehling-aussaat-blumen-muenchen-tipps-1.5779400



15.10.22

Die letzten Blüten für dieses Jahr geben noch Futter für die Insekten und den sonst schon trist wirkenden Flächen bunte Farbtupfer. Schon bald wird der Herbst sowohl Bienen und co, als auch die Pflanzen in die Winterruhe schicken...

Fläche 1

Gemeine Wegwarte

rote Lichtnelke

Königskerze

Gewöhnlicher Natternkopf

Fläche 3


wilde Malve

Borretsch

Kosmee


01.08.22

Fläche 3 zeigt sich in voller Blüte, allen voran die Korn- und Sonnenblumen. Wo Blumen blühen lächelt die Welt!


20.07.22

Reger Insektenverkehr auf den Blühflächen, es summt, brummt und zirpt überall. Auf Fläche 1 und 2 beginnt die Nachtkerze zu blühen. Durch Drohnenaufnahmen sieht man die Blühwiesen von oben und durch die Videoaufnahmen kann man die Perspektive der Insekten erahnen...

Mistbiene auf Färberkamille

Steinhummel auf Wegwarte

roter Weichkäfer auf Schafgarbe

Tagpfauenauge

großer Kohlweißling

Ackerhummel auf Kleeblüte

Fläche 1

Fläche1 aus der Luft

Nachtkerze

gewöhnlicher Natternkopf








08.07.22

Auf Fläche 1 und 2 verwandelt die gemeine Wegwarte die Blumenwiese in ein blaublühendes Meer. Allerdings nur in den Morgenstunden, denn die Wildblume öffnet ihre Blüten nur von 6 bis ca 11 Uhr vormittags. Die Pflanze blüht ab Juli viele Wochen, manchmal bis in den Herbst hinein. Ansonsten besticht schon von Weitem das strahlende Gelb der Färberkamille.




Die erst wenige Wochen alte Fläche 3 kann sich ebenfalls sehen lassen. Es blühen schon Kornblumen, Buchweizen, Phacelia, Borretsch, wilde Malve und viele mehr. Ein Gaumenschmaus für Wildbiene, Hummel, Schmetterlinge und co!

Buchweizen

Kornblume

wilde Malve

Fläche 3


10.06.22

Blühfläche 3 gedeiht schon ordentlich, auf Fläche 1 und 2 ist es schön bunt und am Insektenhotel herrscht reger Betrieb.

Fläche 3

gewöhnlicher Natternkopf

Inkarnat Klee und Küstenkamille

Biene bei Eiablage

Raupe Pfaffenhütchengespinnstmotte

stahlblaue Mauerbiene

Waldhummel

Hahnenfuß Scherenbiene

bereits verschlossene Brutkammern


16.05.22

Letzte Woche wurde Fläche 3 angesät! Die Wetterbedingungen sind optimal, so dass es schon bald auf 0,8 ha wächst und blüht.





05.05.22

Endlich hat es mal richtig geregnet und die Blühflächen werden ordentlich grün und wachsen.

Färberkamille

auch Löwenzahn darf wachsen

rote Lichtnelke


Die technische Universität München nutzt die Blühfläche zu Forschungszwecken. Thema: Bestäubung in der Landwirtschaft.






30.03.22

Auch wenn man es von Weitem nicht sieht, die ersten Pflanzen wachsen und blühen bereits.

Hopfenklee


Königskerze


24.11.21

Eisige Schönheiten im Morgenfrost...









09. / 10.11.21

An einem Morgen liegt die Fläche im Nebel und passt sich der trüben Herbststimmung an, am nächsten Tag scheint die Sonne und eine Ackerhummel genießt am Insektenhotel die letzten warmen Sonnenstrahlen des Jahres.





11.10.21

Das Ramtillkraut hat den ersten Nachtfrost nicht überlebt und obwohl die Flächen auf den ersten Blick nun sehr trist ausschauen, kann man bei genauem Hinsehen noch einiges entdecken! Auch den Duft der Kräuter riecht man noch stark.

Auf den ersten Blick nicht viel zu sehen...

...aber selbst vom Rand aus entdeckt man noch einige Blüten.

Ackerhummel auf Löwenzahn

Inkarnat Klee (auch Blut- oder Rosenklee genannt)

Kornblumen

wilde Malve und Dill


11.09.21

Auch wenn die meisten Sonnenblumen mittlerweile verblüht sind, gibt es noch ein paar Nachzügler die in voller Blüte stehen. Außerdem blühen momentan die Färberkamille und der Wiesenklee und als nächstes wird das Ramtillkraut seine Blüten öffnen.

Färberkamille


Wiesenklee


13.08.21

Der Koriander blüht und zieht die verschiedensten Schwebfliegenarten an. Auch das Hotel wird fleißig bezogen und der Gesang der männlichen Heuschrecken ist schon von Weitem zu hören.

Das Highlight dieser Woche war der Besuch von TV München. Den Beitrag gibt`s unter diesem Link zum anschauen:

https://deref-web.de/mail/client/pQRSqvZeQqs/dereferrer/?redirectUrl=https%3A%2F%2Fwww.muenchen.tv%2Fmediathek%2Fvideo%2Fwieder-mehr-schmetterlinge-bienen-und-andere-insekten%2F

Große Sumpfschwebfliege

Schmalbiene bei der Zimmerauswahl (im Hintergrund bereits bezogene Kammern)

Gemeine Keilfleckschwebfliege

Roesels Beißsschrecke


Rote Keulenschrecke


03.08.21

Die Sonnenblumen, der Dill und die Moschus Malven blühen jetzt und bekommen sofort von diversen Insekten Besuch. Der Buchweizen verblüht langsam und zeigt seine Frucht.

Dill

Keilfleckschwebfliege auf Sonnenblume

Sonnenblume vor der Blütenöffnung

Moschus Malve

Blühfläche 2

Fruchtbildung Buchweizen

23.07.21

Es ist ganz schön was los auf der Blumenwiese! Es brummt, summt und blüht ordentlich

Honigbiene u Erdhummel auf Phazelie

Hainschwebfliege auf Buchweizen

Distelfalter beim sonnen auf Sonnenblumenblatt

helle Tanzfliege mit Brautgeschenk

graue Fleischfliege bei der Paarung

Kornblume

gewöhnlicher Hornklee

wilde Malve

Taubenkropf Leinkraut

Borretsch

Steinhummel auf Klatschmohn

Siebenpunkt Marienkäfer

kleiner Kohlweißling

Kaisermantel am Waldrand

Feldwespe

17.07.21

Das ****Sterne Insektenhotel "zur schönen Aussicht" ist eröffnet und kann ab sofort bezogen werden. Es beinhaltet nicht nur viele Zimmer für Wildbienen, sondern auch extra Appartements für Schmetterlinge, Marienkäfer und Florfliegen. Natürlich all inclusive!


Innenansicht Schmetterlingsappartement - mit Totholz verkleidet und Rindenmulch am Boden für Marienkäfer aufgefüllt.



09.07.21

Die Infotafel und die Patentafel sind vor Ort an Fläche 1 angebracht und auch eine Bank zum Beobachten der Insekten und Blumen steht parat. Ein Insektenhotel ist in Bearbeitung und wird wahrscheinlich nächste Woche an der Blühfläche aufgestellt.




01.07.21

Die Sonnenblumen sind bereits 75cm groß! Der Buchweizen steht in voller Blüte und der Leindotter wird als Nächster seine Blüten öffnen.... und auch bei regnerischem Wetter ist eine Erdhummel auf einer pupurroten Taubnessel auf der Blühfläche unterwegs.





25.06.21

Ein Monat nach der Aussaat fangen bereits die ersten Pflanzen zum Blühen an und auch nicht angesäte Wildkräuter ( kleinköpfiger Pippau und Küstenkamille) dürfen wachsen und blühen.

   kleinköpfiger Pippau

   wilde Malve

   echter Buchweizen

   Küstenkamille

 Fläche2

  Klatschmohn

10.06.21

Durch die optimalen Wetterbedingungen wird die Fläche schon grün und die Pflanzen wachsen ordentlich!




26.05.21

Endlich hat es geklappt! Petrus hat es gut gemeint und wir konnten gestern Nachmittag die Blumenwiese ansäen. Die Samen wurden durch die Sämaschine auf die Erde gelegt (Lichtkeimer) und anschließend mit einer Walze angewalzt. Nun darf es gerne wieder regnen, damit die kleinen Pflänzchen ganz schnell wachsen und bald in voller Blütenpracht erstrahlen.








18.05.21

Alles ist zur Ansaat vorbereitet! Die Sämaschine ist abgedreht ( die genaue Menge Saatgut wurde auf die genaue Fläche berechnet und eingestellt ) und steht bereit zum Einsatz. Jetzt heißt es auf trockenes Wetter warten damit man mit den Maschinen das Feld befahren kann. Hoffentlich kann es Ende dieser Woche / Anfang nächste Woche losgehen!

 

 




06.04.21


Nachdem letzte Woche die Gerste auf Feld Flurnummer 153 angebaut wurde, konnte nun die genaue Größe der Blühfläche 2 ermittelt werden. Statt 1,4 ha können im Mai 1,6 ha Blumenwiese angesät werden. Das heißt es stehen weitere 2000m² für eine Patenschaft zur Verfügung!

Bei Interesse bitte das Kontaktformular ausfüllen oder eine E-Mail an info@losgeblueht.de schicken.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!


15.03.21

Es sind alle Parzellen vergeben und Fläche 2 Flurnummer 153 mit 1,4ha komplett belegt! :-)

Anfang Mai werden insgesamt 2,4 ha Veitshöchheimer Bienenweide angelegt - was für ein riesen Erfolg!

Herzlichen Dank an alle engagierten Blühpaten die sich so aktiv für den Erhalt der heimischen Artenvielfalt einsetzen.


14.01.21

Ein weiterer Hektar lebenswichtiger Lebensraum für alle Insekten ist auf Fläche 2 Flurnummer 153 geschafft! ...es stehen noch ca 1000m² für eine Patenschaft zur Verfügung.


27.11.2020

Die erste Fläche mit der Flurnummer 146 ist voll - alle m² haben Paten gefunden! Vielen Dank!

Da die Nachfrage so hoch ist, säen wir auf der Flurnummer 153 eine zweite Blühläche an. Also auf geht's - bitte weiter Patenschaften übernehmen und vielleicht schaffen wir einen weiteren Hektar wertvollen Lebensraum für unsere kleinen Freunde!


10.09.2020

Das Schild ist vor Ort am Feld angebracht! Es kann losgehen...   :-)